Tourenreglement der SAC-Sektion Piz Terri

 

1. Tourenprogramm

Der Tourenchef stellt in Zusammenarbeit mit den Touren- und Wanderleiter(inne)n, sowie den interessierten Bergführern ein Touren- und Kursprogramm zusammen. Das Sektionstourenprogramm soll Touren in allen Schwierigkeitsgraden enthalten und neuen Trends im Bergsport offen gegenüberstehen. Das Jugend- Tourenprogramm sowie das Programm Kinderbergsteigen (KIBE) werden vom Jugend-Chef und vom Chef-KIBE in Zusammenarbeit mit den J+S-Leitern zusammengestellt. Die maximale Teilnehmerzahl ist als Richtwert zu verstehen.

 

2. Teilnahme

Die Teilnahme an den im Tourenprogramm aufgeführten Touren, Kursen und Tourenwochen steht jedem Sektionsmitglied und dessen Angehörigen offen, sofern sie über ein der Tour entsprechendes technisches Können, die dazu erforderliche körperliche Verfassung (Kondition) und Ausrüstung verfügen und sich innerhalb der Frist anmelden. Wir verweisen auf die Selbstverantwortung. Nach Absprache mit dem Leiter oder Tourenchef haben die Angehörigen, Mitglieder anderer SAC-Sektionen oder interessierte Nichtmitglieder ebenfalls die Möglichkeit, an unseren Sektionstouren und -kursen teilzunehmen, sofern sie die aufgeführten Bedingungen erfüllen.

 

3. Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt direkt über Internet www.sac-pizterri.ch. Die Anmeldungen können auch schriftlich innerhalb der Anmeldefrist erfolgen. Grundsätzlich ist die Anmeldung akzeptiert, wenn man nichts Gegenteiliges vom Tourenchef oder Leiter erfährt. Genauere Informationen über die Tour erfolgen ca. eine Woche vor der Tour durch den Leiter.

 

4. Abmeldungen

Ist jemand aus zwingenden Gründen an der Teilnahme an einer angemeldeten Tour verhindert (Krankheit, Unfall usw.), hat er sich rechtzeitig beim Leiter abzumelden. Bei kurzfristigen Absagen werden die anfallenden Kosten dem Verursacher belastet, laut AGBs für SAC-Hütten.

 

5. Durchführung

Damit eine Tour oder ein Kurs durchgeführt werden kann, müssen bis zur Anmeldefrist mindestens vier Anmeldungen beim Leiter eintreffen. Der definitive Entscheid über die Durchführung einer Veranstaltung wird in der Regel am Vortag durch den Leiter getroffen. Jeder Angemeldete hat sich zur angegebenen Zeit über die Durchführung der Tour beim Leiter zu erkundigen.

 

6. Organisation: Bergführer oder Tourenleiter

Der Bergführer oder Tourenleiter organisiert und leitet die Tour. Er trifft die Auswahl der Teilnehmer und ist berechtigt, Teilnehmer, welche den Anforderungen der Tour nicht gewachsen sind, zurückzuweisen. Er ist für die Bekanntgabe der entsprechenden Ausrüstung und für die Platzreservation in den SAC-Hütten verantwortlich. Er bestimmt den Treffpunkt (Ort, Zeit usw.). Die nachträgliche, im Tourenprogramm nicht vorgesehene Verpflichtung eines Bergführers muss vorgängig mit dem Tourenchef abgesprochen werden. Während der Tour ist der Bergführer oder Tourenleiter für eine gute und sichere Leitung verantwortlich. Er bestimmt die Seilschaftsführer und ist für eine einwandfreie Abrechnung in den Hütten verantwortlich. Seine Anordnungen sind strikte zu befolgen. Nach der Tour erteilt er dem Tourenchef schriftlich Bericht über den Verlauf der Veranstaltung.  Spesenrechnungen müssen bis zum 15. September dem Tourenchef zugestellt werden.

 

7. Kosten

Kurse sind grundsätzlich für alle Sektionsmitglieder kostenlos, Ausnahmen (Kurse für Spezialisten...) werden im Tourenprogramm mit einem Unkostenbeitrag bezeichnet. Veranstaltungen, die von Wander- und Tourenleitern/innen organisiert und geleitet werden, sind ebenfalls kostenlos. Tages- und Wochenendtouren mit Bergführern werden  Teilnehmer einen Unkostenbeitrag  wie folgt tragen:

 

1-Tagestour

4 Teilnehmer 50.- CHF / Person

3 Teilnehmer je  65.- CHF / Person

2 Teilnehmer = 100.- CHF / Person

 

2-Tagestouren

4 Teilnehmer  = 75.- CHF / Person

3 Teilnehmer  = 100.- CHF / Person

2 Teilnehmer  = 150.- CHF / Person

 

3-Tagestouren  

4 Teilnehmer  = 100.- CHF / Person

3 Teilnehmer  = 135.- CHF  / Person 

2 Teilnehmer  = 200.- CHF / Person      

 

Aktive SAC-Wander-, Touren- und J+S-Leiter sind von diesem Beitrag befreit. Bei vier- oder mehrtägigen Touren und Tourenwochen übernehmen die Tourenteilnehmer die gesamten Führerkosten. Der Führer kann nach Erhalt der Anmeldungen eine Anzahlung von Fr. 100.- erheben (Annullationsgebühr). Meldet sich der Teilnehmer nachträglich ab verfällt (höhere Gewalt ausgenommen) diese Gebühr. Muss die Veranstaltung abgesagt werden, wird die Gebühr zurückerstattet. An allen Veranstaltungen (Kurse, Touren, Tourenwochen) gehen die Übernachtungstaxen sowie die Verpflegungskosten zu Lasten der Teilnehmer. Die Verpflegungs-, Übernachtungs- und anfallenden Führerkosten des offiziell bestimmten Leiters (Bergführer, Wander- und Tourenleiter, Klassenlehrer) werden durch die Teilnehmer gemeinsam getragen. In der Regel wird das Nacht- und Morgenessen in den Hütten vom Hüttenwart bezogen. Wünscht jemand, sich aus dem Rucksack zu verpflegen, kann er das ohne weiteres tun, muss das aber bei der Anmeldung dem Tourenleiter bekannt geben.

 

8. Versicherung

Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Beim SAC besteht kein Versicherungsschutz. Es wird allen Bergsteigern die REGA-Gönnerschaft empfohlen, da Suchflüge (bei Unverletzten) meist nicht oder zumindest betragsmässig beschränkt durch die Versicherung abgedeckt sind.